Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Transit Poetry präsentieren neue Gitarristin Svana

Transit Poetry geben einen Line-up-Wechsel bekannt. Neu in der Band ist Svana, die künftig die ehemalige Bassistin Diana Schellenberg ersetzen wird. Svana übernimmt jedoch die Gitarre und Stefan Siegl wechselt dafür an den Bass. Svana ist auch Flötistin bei der Berliner Folk-Band Kultasiipi, begann ihre musikalische Laufbahn jedoch einst als Gitarristin und kehrt nun gewissermaßen zu ihren Wurzeln zurück. Da sie zusätzlich auch Grafikerin ist (www.svanamedia.de), wird sie sich auch um die visuelle Seite von Transit Poetry mit kümmern.

Momentan bereiten Transit Poetry die Veröffentlichung ihres nächsten Albums Anfang 2011 vor – das Werk wird das 4-Elemente-Konzept beschließen und sich mit dem Element „Luft“ befassen. Die Band bedauert, dass alles deutlich länger gedauert habe als ursprünglich geplant, doch die gesamte Album-Produktion, ein Videodreh, das Artwork, mehrfache Fotosessions, Remixe und die Suche nach einem neuen Label (ja, Transit Poetry und Omniamedia gehen künftig getrennte Wege!) haben viel Zeit in Anspruch genommen. Doch die größten Steine sind nun aus dem Weg geschafft und man hofft 2011 auch wieder auf eine verstärkte Live-Präsenz. Detaillierte News folgen im Herbst/Winter dieses Jahres!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Eden Weint Im Grab arbeiten an neuem Album

Alexander Paul Blake und seine Mitmusiker sind derzeit damit beschäftigt, am 4. Eden-Weint-Im-Grab-Longplayer zu arbeiten. Nach dem Intermezzo „Der Herbst Des Einsamen“, das Ambient/Soundtrack-Klänge mit der Poesie Georg Trakls im Rezitativ kombinierte, wird das kommende Album wieder vermehrt von harten Gitarren, treibenden Drums und aggressivem Gesang geprägt sein – so viel können wir schon verraten. Dennoch wird es auch einige neue Elemente geben, die man bislang noch nicht mit Eden Weint Im Grab in Verbindung gebracht hat. Ach, und düster wird es auch und ein Konzept wird das Werk ebenfalls durchziehen. Lasst euch also überraschen. Im Juni stehen die Drumrecordings an und die Band beabsichtigt, das Werk im Frühjahr 2011 zu veröffentlichen.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Eden Weint Im Grab live In Berlin – Freitickets!!!

Nach langer Zeit werden Eden Weint Im Grab am 25. Juni mal wieder ein Heimspiel in Berlin haben. Das Konzert findet im K17 in Friedrichshain statt, Einlass ist ab 19 Uhr und der Eintritt beträgt nur 6,- Euro. Für alle Freunde und Fans, die sich den Eintritt gerne sparen möchten, haben wir zudem ein begrenztes Kontingent an Freitickets. Wer eines haben möchte, wende sich bitte vertrauensvoll an info(at)wintersolitude.de zur Klärung der Details.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Neues Eden-Weint-Im-Grab-Merchandise

Nachdem das „Der Herbst des Einsamen“ Fanpaket bis auf ein paar Exemplare in den Größen M und XL ausverkauft ist, legen wir pünktlich zum neuen Jahr neues Merchandise nach. Nach diversen T-Shirt-Motiven gibt es diesmal zum einen passend zum Winter  ein reines Longsleeve und zum anderen für den weiblichen Teil der Trauergemeinde schicke Girlies. Bestellbar sind sie für 17,- bzw. 12,- Euro wie gewohnt hier im Winter-Solitude-Shop und hier sind die Motive:

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Kultasiipi produzieren Debüt-Album im Winter Solitude Studio

Im November und Dezember gab es in den heiligen Hallen von Winter Solitude geschäftiges Treiben. Doch nicht etwa die nahende Weihnachtszeit war Schuld. Nein, Sascha Blach produzierte die wohl erst deutsche Band mit finnischen Texten – und das obwohl keiner der Bandmitglieder Finnisch beherrscht. So wurde häufig bis tief in die Nacht aufgenommen, editiert und gemixt, um die 8 Tracks sowie ebenso viele Zwischenstücke des Debüt-Albums “Metsola“ fertig zu stellen. Wer neugierig geworden ist, findet Fotos von den Aufnahmen und erste Hörproben der Berliner Folk-Metal-Band auf: www.myspace.com/kultasiipimusic

Veröffentlicht am

Jetzt vorbestellbar: Das EDEN WEINT IM GRAB „Der Herbst des Einsamen“ Fanpackage

Fanpackage2009_grossZum neuen Eden-Weint-Im-Grab-Album „Der Herbst des Einsamen“ bieten wir auch wieder ein limitiertes Fanpackage an, das neben der CD ein hochwertiges T-Shirt (erhältlich in S, M, L, XL und XXL – jede Größe nur in begrenzter Stückzahl vorhanden), einen bestickten Aufnäher, eine schwarze, bedruckte Stofftragetasche und eine Postkarte enthält. Das Package ist streng limitiert auf 100 Exemplare, d.h. wenn es weg ist, ist es weg und wird auch nicht neu aufgelegt. Somit heißt es, der frühe Vogel fängt den Wurm. Um uns für eure Unterstützung zu bedanken, bieten wir das Fanpackage wieder für einen Gesamtpreis an, den andere Bands mittlerweile für ein einzelnes T-Shirt nehmen: 25,- Euro zzgl. Porto – das sind in Deutschland 2,20 Euro, ins Ausland entsprechend den Versandbedingungen der Dt. Post in das jeweilige Land.

Vorbestellungen sind ab sofort möglich unter bei bestellung(at)wintersolitude(dot)de unter der Angabe von: Name, Versandadresse (PLZ, Ort, Land), E-Mail-Adresse; Unsere bevorzugte Bezahlweise ist Vorkasse per Banküberweisung, alternative Bezahlarten bitte erfragen! Natürlich ist die CD auch einzeln für 12, -Euro erhältlich und ebenfalls schon vorbestellbar. Ausgeliefert werden CD sowie Fanpackage pünktlich zur Veröffentlichung, sprich ihr habt eure Bestellung in der Woche VOR Release im Briefkasten. Wer vorab in die neuen Stücke – allesamt düstere Vertonungen von Gedichten des österreichischen Expressionisten Georg Trakl – hineinhören möchte, hat nun auf unserem MySpace-Profil die Möglichkeit dazu!

Veröffentlicht am

Eden Weint Im Grab erweisen Georg Trakl mit düster-bedrückenden Sounds die Ehre

Der-Herbst-des-Einsamen
Eden Weint Im Grab veröffentlichen am 6. November passend zum Herbst ein ganz besonderes Album, das statt eigener Texte Gedichte des österreichischen Expressionisten Georg Trakl (1887-1914) enthält. „Der Herbst des Einsamen“, so der Titel des Albums, ist nach den beiden düster-metallischen Alben „Traumtrophen Toter Trauertänzer“ (2004) und „Trauermarsch Nach Neotopia“ ein Ausflug in gänzlich neue musikalische Gefilde. Die 12 Stücke enthalten keine Gitarren oder Gesänge im eigentlichen Sinne und lassen sich auch nicht mehr als “Metal“ klassifizieren. Und doch sie sind in typischer EwiG-Manier düster – extrem düster sogar – morbide, poetisch und voller Tragik und Tiefe. Denn “Der Herbst des Einsamen“ enthält keine Songs im klassischen Sinne, sondern finstere Soundcollagen, die mit Filmmusikelementen, Horrormovie-Atmosphären und Ambient-Sounds zu einer abwechslungsreichen Mischung irgendwo zwischen Musik, Lyrik-Rezitation und Hörspiel verbunden wurden.
Grundlage des Albums bilden Gedichte des österreichischen Expressionisten Georg Trakl, der von 1887 bis 1914 lebte und inmitten des 1. Weltkriegs aufgrund einer Überdosis Kokain an einem Herzstillstand starb. Trakls unvergessene Lyrik behandelt vor allem den Herbst, die Natur, ländliche Idyllen, den Tod, das Sterben, den Krieg, den Abend und die Nacht sowie die Suche nach Gott und der Transzendenz in einer trostlosen, verlassenen Welt. Diese einerseits sehr dunklen, andererseits überaus bildhaften Gedichte passen erschreckend gut zur gleichsam feierlichen und bedrückenden Musik von Eden Weint Im Grab. Vorgetragen werden sie von Alexander Paul Blake im Rezitativ mit meist abgrundtiefer Stimme, sodass die ein oder andere Gänsehaut und zahlreiche gruselige Momente vorprogrammiert sind.

Veröffentlicht wird „Der Herbst des Einsamen“ über Winter Solitude Productions, den Vertrieb stellen Danse Macabre und Alive sicher. Freuen kann sich die Trauergemeinde auch wieder über ein Fanpackage mit CD, T-Shirt und weiteren Gimmicks. Details dazu werden beizeiten enthüllt.
www.edenweintimgrab.de

Veröffentlicht am

Sascha Blachs Buch-Debüt „Trümmerpfad zur Transzendenz“

Buch-Truemmerpfad
• 100 Gedichte
• 20 Lyrik-Vertonungen (CD mit 47 Minuten Spielzeit)
• 6 Kurzgeschichten
• stilvolle Schwarz-Weiß-Fotographien
• 196 Seiten

Sascha Blach ruft den Visionismus aus. Der Berliner Autor erschafft in „Trümmerpfad zur Transzendenz“ eine melancholische, dunkle, morbide und wunderliche Parallelwelt, die der Phantasie als Sprungbrett dienen soll. Seine Gedichte orientieren sich an der Romantik, dem Symbolismus, dem Expressionismus und der Postmoderne und beschreiben mit großen Metaphern die Sehnsucht nach etwas Höherem und Nichtgreifbarem. Der Autor führt seine Leser mit beeindruckender Sprachgewalt durch die finstersten Täler der Jetztwelt bis in die Höhen des metaphysischen Lichts. Er streift die Themenkomplexe Naturmystik, Liebe, Begierde, Spiritualität, Wahnsinn, Spuk, Träume und Tod, lässt die Dichtung über sich selbst reflektieren, revoltiert gegen gesellschaftliche Missstände und spitzt schließlich alles in einer apokalyptischen Klimax zu. Selbst bezeichnet der Autor seinen Erstling als visionäre Dichtung für alle Suchenden, die es auch gerne mal pechschwarz mögen.

Die Stimmung reicht von drückender Schwermut bis hin zu grenzenloser Euphorie und spirituellen Reflektionen – alles gekleidet in eine zumeist strenge Form, sowie riesige Metaphern und ebensolche Bilder. „Trümmerpfad zur Transzendenz“ – im Untertitel „Lyrische Eruptionen des Visionismus“ – ist jedoch mehr als nur ein Lyrik-Band, denn zusätzlich zu den 100 Gedichten enthält das Buch einen poetologischen Essay, in dem Blach das Konzept des Visionismus erläutert, sowie diverse Kurzgeschichten. Enthalten ist zudem das erste Hörbuch des Autors, denn der Songwriter und Sänger der Bands Transit Poetry, Despairation und Eden Weint Im Grab (unter dem Pseudonym Alexander Paul Blake) ließ es sich nicht nehmen, 20 seiner Gedichte mit sonorer, charismatischer Stimme einzusprechen und mit avantgardistischen, experimentellen und bizarren Sounds zu unterlegen.

„Trümmerpfad zur Transzendenz“ (Buch & CD) ist ab dem 30. Mai für 14,50 Euro hier im Shop erhältlich und lässt sich in allen Buchläden sowie bei Amazon bestellen.

Weitere Infos: www.saschablach.de

Veröffentlicht am

Premieren von Sascha Blachs 1. Lyrik/Prosa-Band mit Lesungen beim WGT u. Vision & Wahn

Ende Mai erscheint der erste Gedicht- & Kurzgeschichtenband „Trümmerpfad zur Transzendenz“ von Sascha Blach. Er wird 100 „visionistische“ Gedichte, einige Kurzgeschichten, stilvolle Schwarz-Weiß-Fotographien und eine CD mit 20 düsteren Gedichtvertonungen enthalten.

Dazu gibt es auch 2 Premieren, bei denen er Auszüge daraus vorstellen wird:

Sa., 30. Mai, 15.00 Uhr
Cinestar Leipzig
Wave Gotik Treffen
zusammen mit Thomas Manegold

Mo., 01. Juni, 20.00 Uhr
Brotfabrik Berlin, Caligariplatz, 13086 Berlin
Vision & Wahn

Veröffentlicht am

Neues Eden Weint Im Grab Album mit Georg Trakl-Gedichtvertonungen im Sommer 2009

Eden Weint Im Grab haben die Arbeiten an einem ganz besonderen Album-Projekt abgeschlossen, das voraussichtlich im Sommer veröffentlicht wird. Mastermind Alexander Paul Blake hat diesmal statt eigener Texte Gedichte des österreichischen Expressionisten Georg Trakl (1887-1914) vertont und verspricht in musikalischer Hinsicht zahlreiche Überraschungen, denn die gesprochenen Texte werden von beklemmenden Sounds untermalt, die eher an einen Soundtrack erinnern als an ein Metal-Album. Dabei kommt „Der Herbst des Einsamen“ – so der Titel des Albums – komplett ohne Gitarren aus und soll die beiden Vorgänger in puncto Düsternis noch in den Schatten stellen. Momentan lotet man die Möglichkeiten der Veröffentlichung aus und arbeitet am Artwork. Weiterhin kostenlos zum Download erhältlich ist das Debüt „Traumtrophäen Toter Trauertänzer“ und eine 5-Track-EP mit exklusiven Songs zum 2. Album „Trauermarsch Nach Neotopia“. Infos: www.edenweintimgrab.de und www.myspace.com/edenweintimgrab

Veröffentlicht am

Transit Poetry im Studio

Transit Poetry im Studio
Die Berliner Vegan-Band Transit Poetry ist derzeit im Winter Solitude-Studio zugange, um ihr viertes Studioalbum auf Festplatte zu bannen und damit den Elemente-Zyklus zu vollenden. Als letztes Thema bleibt der Band das Thema “Luft“ und dafür verspricht die Formation erneut eine tiefgehende Auseinandersetzung mit spirituellen Themen sowie Eingängigkeit, Tanzbarkeit und Melancholie irgendwo zwischen Breitwand-Pop, Alternative, Electronica und Gothic-Rock. Die Veröffentlichung ist für Herbst 2009 anvisiert und nach der Zusammenarbeit mit Omnia auf dem aktuellen Longplayer “Evocation Of Gaia“ sollen auch diesmal wieder diverse Gäste zum Zuge kommen. Details dazu werden Transit Poetry im Laufe der nächsten Wochen und Monate bekannt geben. Weiterhin erhältlich ist im Netz eine 4-Track-Gratis-Download-EP mit aktuellen Albumtracks und Remixen. Weitere Infos finden sich auf: www.myspace.com/transitpoetry und www.transitpoetry.de.